militante veggitante

vegetarisch vegane posts
 

mehr

Letztes Feedback

Meta





 

Auflauf

1 EL Kokosfett
1 kleine Zwiebel(n)
2 große Kartoffel(n), gekochte (gerne auch Reste vom Vortag)
300 g Brokkoli (Bio, TK, alternativ Mangold)
1 große Fleischtomate(n) (alternativ 2 mittelgroße Tomaten)
250 ml Sojamilch, ungezuckerte
20 g Mehl (Bio-Weizenmehl Type 550)
30 g Margarine (Nicht-Veganer können auch Butter nehmen)
1 TL Senf, mittelscharfer
50 g Räuchertofu
  Salz
 etwas Muskat - Blüte, gemahlene
30 g Hefe - Flocken, würzige (von Dr. Ritter, Reformhaus)
  Pfeffer, weißer, gemahlener
  Currypulver, scharfes, indische Art
 evtl. Chilisauce oder Peperonisauce, scharfe, bei Bedarf
 n. B. Fett, pflanzliches, für die Form

 Dieses Rezept ist für Leute, die erst Veganer werden möchten und bisher dachten, vegan bedeutet automatisch fade und wässrig:

In einer Kasserolle oder kleinem Kochtopf das Kokosfett erhitzen. Zwiebel abziehen, klein würfeln und in den Topf geben. Ca. 2 Minuten leicht anbraten. Zerkleinertes frisches oder tiefgekühltes Gemüse zu den Zwiebeln in den Topf geben. Mit 1 Schuss Sojasauce, weißem Pfeffer, Muskatblüte, Salz und Currypulver würzen. Den Räuchertofu (!) in ca. 2cm lange und 1 cm dicke Würfel schneiden und mit in Topf geben. Deckel aufsetzen und das Ganze auf niedriger Temperatur ca. 10 Minuten dünsten.
Anmerkung: Bei tiefgekühltem Gemüse ist vermutlich kein weiterer Wasserzusatz nötig, damit es nicht anbrennt. Ansonsten bei Verwendung von Frischgemüse ca. 2 EL Wasser mit in den Topf geben.

Eine Auflaufform leicht einfetten (kann man auch entfallen lassen). Die vorgekochten Kartoffeln in halbe Scheiben schneiden und in die Auflaufform geben. Salzen und pfeffern und Muskatblüte untermischen. Die Gemüse-Tofu-Mischung ebenfalls in die Auflaufform geben und alles gut vermischen. Die Tomate in Scheiben oder Stücke schneiden und oben drauf legen, leicht salzen und pfeffern.

Den Backofen nun auf 180°C vorheizen.

Inzwischen in 1 kleinen Pfanne oder Topf die Margarine erhitzen. Mehl hinein geben und mit kleinem Schneebesen eine Mehlschwitze bzw. Einbrenne durch ständiges Rühren zubereiten. Sobald das Mehl anfängt leicht zu bräunen, mit der Sojamilch ablöschen und kontinuierlich weiterrühren, damit sich keine großen Klümpchen bilden. Senf, Pfeffer, Salz und Muskatblüte sowie bei Bedarf 2-3 Spritzer Chilisauce bzw. Peperonisauce zugeben und unterrühren. Ganz am Schluss die Dr.-Ritter-Hefewürzflocken einrühren.
Falls die Konsistenz sehr fest sein sollte, kann die Sauce mit etwas Wasser und Sojamilch noch verdünnt werden (aber bitte beachten, dass durch das viele Gemüse auch noch viel Wasser dann beim Backen entsteht).
Diese "Hefeschmelz"-Mischung nun über die Tomaten oben in der Auflaufform geben (am besten mit Hilfe eines Teigschabers). Ein wenig mit einer Gabel leicht oberflächlich "einarbeiten", aber keinesfalls komplett durchmischen.

Auflaufform nun auf der 2. Schiene von unten in den Backofen schieben und solange backen, bis die Oberfläche hellbraun geworden ist. Dies dauert je nach Backofen ca. 30 bis 40 Minuten.

Dazu passt geschmacklich jeder grüne Salat mit Essig-Öl-Vinaigrette. Zudem enthält das Gericht, vor allem wenn man es mit noch calciumangereicherter Sojamilch zubereitet, relativ viel Calcium und ist bei Osteoporose und für ältere Menschen sehr gut geeignet. 

 

7.4.13 22:00

Letzte Einträge: lasagne, Joghurette vegan, cupcake, himmlische schokoverführung, einfach klasse, militant? nein nur konsequent

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen